Bis auf eine einzige Domain hoste ich alle meine Seiten selber. Mittlerweile weiß ich, warum. Die schaltet niemand so schnell ab, ob er mich mag oder nicht.

Herzlich Willkommen bei CrazyWebSpace

Ich habe sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Nachdem meine Bank eine Lastschrift zurückgegeben hat, sendete mir der Provider CrazyWebSpace insgesamt 4 Mails mit Mahnungen hintereinander und drohte mit Abschaltung der Domains, sofern ich nicht in 5 Tagen überweise. Eine Stunde später habe ich natürlich das Geld überwiesen und wie gefordert einen Screenshot beigelegt, der die Überweisung bestätigte. Kontodeckung war vorhanden, der Fehler lag bei der Bank.Da ich mehrere verschiedene geschäftliche Kontonummern habe, die ich zur Erleichterung meiner Buchhaltung nutze, fragte ich nach, von welchem Konto abgebucht wurde. Die Antwort war, dass ich offenbar nicht in der Lage sei zu lesen, die Kontonummer stünde ja auf der Rechnung. Ein Screenshot sei außerdem nicht von Relevanz. Naja, von mir aus, der Mitarbeiter ist wohl mit dem falschen Fuß aufgestanden. Und für diesen "Service" berechnet mir CrazyWebSpace also 5 Euro Gebühren. Ich recherchierte also mal. Bingo, Pauschale Rücklastschriftgebühren sind unzulässig!Ich schrieb also zurück, dass ich diese nicht zahlen werde. Trotz einem Vertrag, der noch ein Jahr läuft (und bezahlt wird), wurde mir sofort gekündigt und sämtliche Seiten abgeschaltet. 900 Besucher pro Tag sehen nun einen Platzhalter, dass die Site gesperrt wurde.

Nachspiel

Natürlich versuchte ich, die Domain direkt zu einem anderen Provider zu transferieren. Schließlich sind mit 900 Besuchern pro Tag Werbeeinahmen verbunden. Fehlanzeige. Der Support, der spät nachts innerhalb von Sekunden patzige Antworten gab, ist nicht mehr zu erreichen und rückt den nötigen Auth-Code nicht raus. Die Domain wird also ein paar Tage lang brach liegen, bevor ich sie mit dem ziemlich teuren AuthInfo2-Verfahren wieder in meinen Besitz bringe.

Gelernte Lektionen

Die alte Weisheit "lege niemals alle Eier in einen Korb" gilt auch hier. Ich werde nie wieder bei kleinen Firmen hosten, denn 2-3 Mitarbeiter können krank werden und einfach nichts mehr machen oder auch einfach irgendwie sauer werden. Und keine höhere Instanz interveniert. Außer die Gerichte. Aber die Mühlen der Justiz arbeiten bekanntlich langsam.